Willkommen auf der Aikido-Homepage des TSV Weilheim!

Schaut euch in Ruhe um und informiert euch über die spannende Welt des Aikido!

osenseiart_01

auch Geschicklichkeitsspiele gehören dazu..

IMGP2748

Aikidoka des TSV Weilheim erfolgreich.

Am 19. Februar 2017 traten Matthias Menhart und Udo Schwarz vom TSV Weilheim zur Prüfung für den 3. Kyu (Braungurt) im Dojo in München an.

Unter den Augen von Hiromichi Nagano (8. Dan) konnten beide in einer, wegen der großen Teilnehmerzahl, fast 90 minütigen Prüfungseinheit ihr Können in der Kampfkunst Aikido erfolgreich unter Beweis stellen. Es mussten neben den obligatorischen Grundbewegungen eine Reihe von Pflichttechniken und eine zufällige Auswahl aus dem umfangreichen Repertoire von Wurf- und Verteidigungstechniken gezeigt werden.

Insgesamt müssen für den braunen Gürtel im Aikido mehr als 50 verschiedene Techniken beherrscht werden die sowohl aus dem Stand als auch aus dem Kniesitz und in der Ausführung links und rechts angewendet werden können. 

Der Trainingsfleiß und eine disziplinierte Vorbereitung in den letzten Monaten vor der Prüfung in Verbindung mit optimalen Trainingsbedingungen im Dojo des TSV Weilheim haben es Matthias und Udo erlaubt innerhalb von 25 Monaten die Grundfertigkeiten des Yoshinkan Aikido zu erlernen und zu trainieren.

Die Trainer Josef Olbrich (4. Dan), Thomas Fabian (4. Dan) und Ingo Barth (3. Dan) standen während der letzten zwei Jahre mit Ihrem Können und ihrer Erfahrung immer zur Verfügung und haben insbesondere durch die Einrichtung eines Sondertrainings die Vorbereitung zur Prüfung wesentlich unterstützt.  

Glückwunsch an Matthias und Udo für die bestandene Prüfung.

Links Matthias Menhart, rechts Udo Schwarz und in der Mitte Dojoleiter Josef Olbrich.

Ab dem 6.2.2017 bietet die Aikido-Abteilung eine zusätzliche Trainingseinheit für Kinder von 5-8 Jahren an.

Diese zusätzliche Trainingszeit von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr am Montag bietet die Möglichkeit, bereits ab diesem Alter in die Kampfkunst einzusteigen. Nähere Informationen erhalten Sie entweder von unserer Homepage oder durch einen der Trainer.

Erfolgreiche Aikido-Prüfung abgelegt; 3. Kyu-Gürtel erreicht!

Drei Aikidoka aus dem Aikido-Dojo in Weilheim haben erfolgreich die Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad abgelegt.

Moritz Fabian, Dominik Juckel und Simon Reitebuch haben an dem Kuy-Lehrgang im Dojo München teilgenommen und in der anschließenden Prüfung den nächsthöheren Kyu erreicht. Abgenommen wurde die Prüfung von dem Bundestrainer, Hiromichi Nagano, 8. DAN.

Moritz Fabian hat somit die Möglichkeit, nach einer Vorbereitungszeit, die Prüfung zum 1. DAN abzulegen und den ersten „schwarzen“ Gürtel zu erreichen. Simon Reitebuch dagegen hat durch seine Prüfung nun die „Pflicht“, einen braunen Gürtel zu tragen.
Alle drei sind auch als Co-Trainer während des Aikido-Trainings in Weilheim tätig.

imgp4440neu

Auf dem Bild links stehend ist       Hr. Josef Olbrich (Dojo Leiter Weilheim).
Bildmitte: Simon Reitebuch (3. Kyu), deneben Dominik Juckel (2. Kyu).
Sitzend: Moritz Fabian (1. Kuy).

Aikido-Prüfung bestanden!

Für den Kinder/Jugendlehrgang am 3/4.12.2016 haben sich 34 Aikidoka im Dojo Weilheim angemeldet. Dieser schon fach traditionelle Lehrgang im Dezember ist bei den Teilnehmern sehr beliebt, da hier nicht nur der Sport im Vordergrund steht, sondern auch Spiel, Spaß und genügend Zeit zum Ratschen und Plaudern.
Der Fokus während der Trainingseinheiten liegt in der Vorbereitung der Teilnehmer auf die Inhalte der nächsten Kuy-Prüfung. Hierbei sollen die Techniken und Grundbewegungen, welche das Jahr über geübt wurden, gefestigt und verfeinert werden.

Geübt wurde viel in kleinen Gruppen unter der Anleitung jeweils eines Trainers.

Im Anschluss an den zweiten Tag (übernachtet wurde im Dojo) stand am Ende die Prüfung an. Jene Teilnehmer, welche Ihre Übungen/Techniken gut gelernt hatten, könnten sich zu dieser Prüfung anmelden. Die Prüfung selbst wurde durch den Dojoleiter Josef Olbrich, 3. DAN und Thomas Fabian ebenfalls 3. DAN abgenommen.

Nach ca. 2 bis 2 ½ Stunden stand dann das Ergebnis der Prüfung fest.
Die Kinder/Jugendlichen mit den neuen Kyu-Grade konnten dann Ihre „neuen“ Gürtel in Empfang nehmen. Doch bekanntlich ist nach der Prüfung auch vor der nächsten Prüfung und wir Trainer hoffen, dass auch nächstes mal wieder so viele Teilnehmer mit Begeisterung und Eifer teilnehmen werden.

imgp4508

Die Prüfung bestanden haben:

sitzend von links nach rechts:
Viktoria Döbereiner (9.Kyu), Nina Neumann (7.Kyu), Lorena Pfaff (7.Kyu), Anna-Sofia Menhart (7. Kyu); Johanna Eckert (8.Kyu); Lotte Michaelis (9.Kyu).
kniend von links nach rechts:
Julius Döbereiner (7.Kyu), Felix
Vavrovec (7.Kyu), Azanya Masuku (8.Kyu), Carolin Hilser (6. Kyu), Sahra Vavrovec (7.Kyu), Michael Dudenhöfer (8.Kyu);
stehend von links nach rechts:
Josef Olbrich (Dojoleiter, 3. DAN) Hannah Berger (9.Kyu), Elia Hilse (8.Kyu), Tim Sailer (3.Kyu), Evgenij Steinbach (3.Kyu), Sophia Mayr (6.Kyu), Celina Stark (6. Kyu);
hinterste Reihe von links nach rechts:
Moritz Fabian (Co-Trainer, 1.Kyu), Ingo Barth (Trainer, 2. DAN), Marianne Glas (Co-Trainer, 3.Kyu), Jonas Barth (Co-Trainer, 4.Kyu), Thomas Fabian (Trainer, 3.DAN).

Aufgenommen im Dojo Weilheim

 

Am 24. Juli fand im Aikido-Dojo Weilheim für Kinder/Jugendlichen eine Gürtelprüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad an.

Die Prüfung lag am Ende eines Lehrganges, welcher von Samstag bis kurz vor der Prüfung abgehalten wurde.
Dadurch hatten die Teilnehmer eine optimale Vorbereitung und die Prüfer konnten noch vor der Prüfung die möglichen Kandidaten auswählen.

In dem fast 8-stündigen Lehrgang wurden von den drei Trainern, Josef Olbrich, Ingo Barth und Thomas Fabian, nochmals viel Wert auf die Details der Bewegungen und Techniken gelegt. „Wackelkanditaten“ für die Prüfung konnten sich so noch verbessern.

Um die Techniken möglichst effektiv anwenden zu können, ist es absolut notwendig, die Übungen immer wieder zu üben und dabei dem Ideal möglichst nahe zu kommen.
Im Aikido geht es nicht darum, möglichst viele „Gegner“ zu besiegen, sondern seine eigene Technik zu verbessern und gemeinsam mit seinem Partner die verschiedenen Abwehrtechniken bei unterschiedlichen Angriffsformen zu trainieren.

Am Sonntag nach dem Lehrgang war es dann soweit.

Bei den unteren Kyu-Graden, 8-7, waren vor allem Grundbewegungen aber auch schon erste Techniken vorzuzeigen.
In den oberen Kyu-Graden, 6-5 Kyu, wurden umfangreiche Techniken sowohl als „Shite“, der Verteidiger, als auch „Uke“, Angreifer, gefordert.

Hierbei zeigte es sich, dass gerade der Vorbereitungs-Lehrgang hier noch bei vielen den letzten „Schliff“, gebracht hat, obwohl es für die meisten der Teilnehmer sehr anstrengend war.

Nach ca.2 Stunden Prüfung und viel Schweiß wurde das Ergebnis bekanntgegeben. Alle Teilnehmer hatten bestanden und wurden von den Prüfern Josef Olbrich und Thomas Fabian für ihre Leistungen gelobt.

 

Prüfungsbild

Folgende Kinder/Jugendliche haben die Prüfung bestanden:

Stehend von links nach rechts: Jan Spiegler, 8. Kyu; Thomas Fabian, Prüfer 3.DAN; Sahra Ruff, 8.Kyu; Romy Peichl, 5. Kyu; Sophia Mayr, 7. Kyu; Ingo Barth, Trainer, 2. DAN; Carolin Hilser, 7. Kyu;

2. Reihe stehend von links nach rechts: Josef Olbrich, Dojoleiter, Prüfer 3. DAN; Julius Döbereiner, 8. Kyu; Lorena Wanninger, 8. Kyu; Sahra Vavrovec, 8. Kyu; Lorena Pfaff, 8. Kyu; Nina Neumann, 8. Kyu; Anna-Sofia Menhart, 8. Kyu;

Sitzend von links nach rechts: Robin und Emma Steindl, jeweils 9. Kyu; Azanya Masuku, 9. Kyu; Johanna Eckert, 9. Kyu; Maximilian Bommersbach, 9. Kyu; Charlotte Grallert, 6. Kyu; Elia und Marie Hilse, 9. Kyu (nicht auf dem Bild).

 

 

Aikido Prüfung zum nächsten Kyu erfolgreich abgelegt! 
23 Kinder/Jugendliche im Alter zwischen 6 und 13 Jahren haben die Prüfung zum nächsten  Kyu-Grad in AIKIDO erfolgreich abgelegt.
Zur gezielten Vorbereitung und Verfeinerung der bereits während des Trainings gelernten Fertigkeiten und Bewegungsabläufe, konnten die Teilnehmer an einem zweitätigen Lehrgang mit anschließender Prüfung teilnehmen.
Hierbei diente das Dojo des TSV-Weilheim während des Tages als Trainingsstätte und am Abend als Übernachtungsplatz.
Für die Prüfung wurden letztendlich nur diejenigen Teilnehmer zugelassen, welche bereits im Lehrgang gute Leistungen vorweisen konnten.

Alle Neulinge, welche die erste Prüfung abgelegt haben, mussten die Fallschule und erste Grundbewegungen sowie die Grundstellung im AIKIDO zeigen. Im Gegensatz zu den weiteren Prüflingen der nächst höheren Kyu-Graden werden diese Bewegungen noch alleine ohne Partner vorgeführt. Ausdruck, korrekte Haltung und Dynamik spielen dabei eine große Rolle.
Bei den höher graduierten Prüflingen wurden zusätzlich Techniken abgefragt. Die Techniken sind dabei in einer langsamen (aber zügigen), Form vorzuzeigen.
Außerdem sind die Techniken nicht nur auf einer Seite, sondern auch auf beiden Seiten (links und rechts) vorzuführen und sollten vom Prüfling gut beherrscht werden.
Nach über zwei Stunde und jeder Menge Schweiß auf der Matte stand fest, dass alle Teilnehmer die Prüfung erfolgreich bestanden hatten. Die Mühe hat sich gelohnt.

IMGP3776Die Namen der Lehrgangsteilnehmer sind wie folgt von links nach rechts, oben nach unten:
Marcel Zegar, Florian Höck, Jan Spiegler, Ingo Barth (Trainer), Celina Schmittner, Thomas Fabian (Trainer),
Sahra Vavrovec, Luca Sailer, Julius Döbereiner, Tim Sailer, Jonathan Grallert, Carolin Hilser, Anna Bausch,
Vincent Starnberg, Philipp Zegar, Charlotte Grallert, Anna Sophia Menhart, Lorena Pfaff,
Celina Stark, Lukas Kronawetter, Nina Neumann, Alina Sliwinski, Sophia Mayr, Pascal Zegar,
Felix Vavrovec, links unten sitzend mit Hakama: Josef Olbrich (Trainer und Dojo-Leiter).

(Aufgenommen im Sportzentrum des TSV-Weilheim, Dojo)

AIKIDO-PRÜFUNG bestanden!!!

Am letzten Wochenende im Juli war es wieder soweit:
Im Weilheimer Aikido-Dojo des TSV-Weilheim hat einen Lehrgang mit anschließender Prüfung stattgefunden.
Über 30 Teilnehmer, darunter auch mehrere erwachsene Teilnehmer, haben sich von Samstag bis Sonntag getroffen, um in einem 2-tätigen Lehrgang eine optimale Prüfungsvorbereitung zu absolvieren.
Dabei waren nicht nur Aikidokas aus Weilheim, sondern auch aus dem Dojo in Murnau beim Lehrgang angemeldet.
Es wurden speziell die Grundbewegungensowie die Techniken und Abläufe der einzelnen Kyu-Grade geübt und verfeinert.
Zwischen den einzelnen Übungseinheiten fand sich aber auch noch genügend Zeit, um auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen.
Ein gemeinsamer Besuch des Schwimmbades rundete den ersten Tag ab und alle Teilnehmer freuten sich auf ein gemeinsames Abendessen und die Übernachtung im Dojo.
Zur finalen Vorbereitung des gelernten konnten sich die Teilnehmer am Prüfungstag nochmals auf Ihre Prüfung vorbereiten, bis dann um die Mittagszeit die Prüfung begonnen wurde.

Nachdem das Prüfungsprogramm gerade auch für die Fortgeschrittenen Teilnehmer sehr umfangreich ist, wurde im Vorfeld der Prüfung eine „Prüfungsempfehlung“ für die Teilnehmer ausgesprochen. Das hat den Vorteil, dass sich nur Teilnehmer mit einer guten Chance auf Erfolg auch der Prüfung stellen. Bei den Teilnehmern, welche dieses Mal nicht dabei waren, kann das Erlernte in der nächsten Prüfung sicherlich dann gut umgesetzt werden.
Nach einer Prüfungsdauer von über 2 Stunden konnten die Prüfer, Josef Olbrich (Dojo-Leiter) und Thomas Fabian, das positive Ergebnis für alle Teilnehmer verkünden.
Aufgrund einer besonders guten Prüfungsleistung haben Udo Schwarz und Mattias Menhart sogar einen Kyu überspringen. Eine nicht alltägliche Leistung aber, wie man sieht, es ist möglich.
Gratulation an alle Teilnehmer.

 

20150726_143546 (2)Folgende Teilnehmer können sich über den neu erworbenen Kyu freuen:
Unten von links nach rechts:
Josef Olbrich (Dojoleiter, Prüfer), Felix Vavrovec, Sophia Mayr, Carolin Hilser, Anna Bausch, Franka Peitsch, Romy Peichl, Michael Dudenhöfer,
Mitte von links nach rechts:
Leander Pfaffenberger, Marcel Zegar, Evgeniy Steinbach, Alexandra Straub, Isabelle Bonny, Julia Malcepska, Lorena Wanninger, Celina Schmittner, Sarah Ruff,
hinten von links nach rechts:
Thomas Fabian (Trainer, Prüfer), Matthias Menhart, Dominik Juckel (Trainerassistent), Udo Schwarz, Jonas Barth (Trainerassistent), Simon Reitebuch, Marianne Glas (Trainerassistent), Moritz Fabian (Trainerassistent) und Ingo Barth (Trainer).

 

Am Ende des Lehrganges im Dezember 2014 haben sich 20 Kinder/Jugendliche einer Prüfung zum nächst höheren Kyu gestellt.

Dank der intensiven Prüfungsvorbereitung könnten sich am Ende der Prüfung alle über Ihre bestandene Prüfung freuen.

Die Namen der Lehrgangsteilnehmer sind wie folgt von links nach recht, oben nach unten:
Simon Reitebach, Ingo Bath (Trainer), Sandro Schleich, Jonas Barth (Lehrgangsteilnehmer), Celina Schmittner, Sandra Suttner, Paula Vogt, Viktoria Rimskij, Marianne Glas (Jugendtraining), Thomas Fabian (Trainer),
Sahra Ruff, Tim Sailer, Jonathan Grallert, Julia Malclepsza, Leander Pfaffenberger, Romy Peichl, Cosima Wacker,
Josef Olbrich (Dojo-Leiter), Alina Schwarz, Celina Stark, Carlotte Grallert, Alina Sliwinski, Leo Greinwald, Leon Peichl, Maxi Wagner.
(Aufgenommen im Sportzentrum des TSV-Weilheim, Dojo)

IMGP2600

Aikido-Lexikon

Aikido-Prüfung im Dojo-Weilheim

Auch diese Jahr wurde im Dojo Weilheim wieder ein Prüfungslehrgang mit anschließender Prüfung veranstaltet.

Eingeladen waren hierzu alle Kinder/Jugendlichen aus dem Training in Weilheim und dem Dojo in Murnau.

Über 30 Teilnehmer haben an dem Lehrgang vom Samstag bis zum Sonntag teilgenommen.
Auf dem Lehrgangsplan standen alle Grundbewegungen und alle Techniken für die entsprechend angestrebten Kyu-Grade. Es wurde besonders viel Wert auf die Korrektheit und Richtige Ausführung gelegt. Die Teilnehmer konnten dabei in kleinen Gruppen Ihr bereits erlerntes festigen, verbessern und neues hinzulernen.

Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, sodass auch die jüngsten Teilnehmer mit Freude dabei waren.

Nach intensiven Trainingseinheiten und einer kurzen Nacht im Dojo wurde dann am Sonntag die Prüfung abgehalten.

Die beiden Prüfer, Josef Olbrich und Thomas Fabian (beide 3.DAN), haben neben dem technischen Teil der Prüfung auch viel Wert auf die Dynamik und das Verhalten der einzelnen Prüflinge gelegt.

Gerade die Neuanfänger haben in der Prüfung gezeigt, dass sie sehr konzentriert und äußerst korrekt die angesagten Bewegungen/Techniken ohne Fehler vorzeigen konnten.

Nach ca. 2 Stunden Prüfung konnten die zugelassenen Prüflinge sich dann alle über Ihren neu erworbenen Kyu-Grad freuen und Ihre neuen Gürtel mit den Farben gelb, orange oder grün in Empfang nehmen.

Gruppenbild

Teilnehmer auf dem Prüfungsbild:
Sitzend von links nach rechts:
Marianne Kunz, Sandra Suttner, Erik Fritzler, Leon Peichl, Cosima Wacker
1. Reihe stehend von links nach rechts:
Josef Olbrich (3.DAN, Dojoleiter), Romy Peichl, Alina Schwarz, Celina Stark, Alina Schmittner, Charlotte Grallert, Robert Kunz,
2. Reihe stehend von links nach rechts:
Paula Vogt, Jakob Hapfelmeier, Leo Greinwald, Evgenij Steinbach, Jonathan Grallert, Edgar Fritzler, Tim Sailer,
3.Reihe stehend von links nach rechts:
Thomas Fabian (3.DAN, Trainer), Viktoria Rimscij, Simon Reitebuch, Niklas Keller, Ingo Barth (2.DAN, Trainer), Sandro Schleich, Celina Schmittner, Nina Wiesmaier

Kategorien